referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Streda, 28. júna 2017
Komunikation und ihre Formen
Dátum pridania:20.01.2010Oznámkuj:12345
Autor referátu:Palino14
 
Jazyk:NemčinaPočet slov:492
Referát vhodný pre:GymnáziumPočet A4:1.6
Priemerná známka:3.00Rýchle čítanie:2m 40s
Pomalé čítanie:4m 0s
 

Wenn man sagt das Wort – Komunikation, jeder von uns stellt an der ersten Stelle ein Gespräch zwischen zwei Menschen vor. Es ist normal, weil es ist die őfteste Form der Kominikation. Es ist jeden Tag auf Straβen oder in der Schule oder in der Arbeit zu sehen.
Aber die Komunikation sind nicht nur die Wőrter, sondern auch die Gestik, Mimik, unsere Kőrperhaltung usw.
Darum spezifizieren wir die Komunikation weiter an die verbale und nonverbale Komunikation. Verbale beteutet alles was wir sagen oder auf dem Blatt schreiben. Es gibt Schriftliche und Mundliche Komunikation. Zur nonverbalen Komunikation gehőren alle unsere Geste, Kőrperhaltungen, unsere Mimik aber auch die Gebärdensprűche. Mit der kőnnen auch die taub und stumme Leute sich verständigen.
Verbale Komunikation teilen wir noch in zwei Gruppen, und zwar den offiziellen- und nicht offiziellen Stil. Offiziellen Stil verwendet man bei der Komunikation auf die Offentlichkeit, wo man keine Gesprächswőrter verwendet kann. Dann wird es in Massenmedien benűtzt, aber es passiert sehr oft, dass die Autoren diese Regeln verletzen. Und an der letzten Stelle sind es die Amten und die Schule.
Beim Komunizieren spielt sehr wichtige Rolle auch die Kőrperhaltung und die Gestik.
Ich kann auch ein Beispiel einfűhren. Stellen Sie vor, dass Sie sich gerade bei einer Firma bewerben, und fűhren ein Gespräch mit dem Direktor. Sie schreien, sehr laut lachen, die unschriftsprachliche Begriffe verwenden, die Hände in den Taschen haben und vielleicht eine Kaugummi műmmeln... dann haben Sie keine Chance diese Stelle bekommen. Beim offiziellen Gespräch muss man ganz sicher gewisse Regeln halten.
Anders ist es zwischen den Freunden, die wir gut kennen und miteinander nur plaudern und quatschen. Da kőnnen wir auch Slang und die gesprochene Wőrter verwenden. Beim diesen Gespräch hängt nicht auf die Hochsprache ab. In gleicher Weise ist es auch zu Hause oder im Privatbereich.
Aber nicht nur die Gestik und Mimik sehr wichtig sind, sondern auch die Stimme spielt die wichtige Rolle. Von der Stimme kann man sehr leicht feststellen, wie wir gerage gelaunt sind, ob wir lűgen oder meinen etwas ernst. Die Stimme wahrnehmen in die grőβten Menge die blinde Leute. Fűr sie sind die Stimme und der kőrpehrliche Kontakt Hauptsachen fűr ihre Komunikation. Die Gestik und Mimik spielt da gar keine Rolle. Und das Schrift auch nicht. Unseres Alphabet sagt denen gar nichts. Die Blinde haben eines spezieles Alphabet, und zwar Breile´s Schrift. Das besteht nur von den Punkten, die in mehreren Rheinfolgen geordnet sind. Sie lesen alles im Dank des Tastsin. Sie lernen lesen in diesem Schrift so lange wie die nicht sehbehinderte Menschen. Es dauert auch umgefähr ein Jahr.
Die Komunikation spielt in unserem Leben sehr wichtige, und ich wage sagen auch die wichtigste Rolle, und wir műssen sehr gut abwägen, was wir von unserer Mund herauslasen, um niemanden zu beleidigen.
 
Copyright © 1999-2016 News and Media Holding, a.s. - všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.