referaty.sk – Všetko čo študent potrebuje
Piatok, 29. augusta 2014

Pobox

ATLAS

Prihlásenie

@atlas.sk
Geschichte Österreichs
Dátum pridania:31.07.2008Oznámkuj:12345
Autor referátu:stepik
 
Jazyk:NemčinaPočet slov:485
Referát vhodný pre:Stredná odborná školaPočet A4:1.8
Priemerná známka:3.01Rýchle čítanie:3m 0s
Pomalé čítanie:4m 30s
 

Geschichte Österreichs

Die Besiedlung des Österreichischen Landes begann in 80 000 – 10 000 vor unserer Zeit, also in der Altsteinzeit. Bevölkerung beschäftigte sich mit Ackerbau und Viehzucht- das war in der Jungsteinzeit. In der jüngeren Zeit im ersten Jahrtausend vor unserer Zeit siedelten hier Indogermanische Illyrer an, sie handelten mit Salz und Erz. Hallstattkultur- das sind große Ausgrabungen= Zeugnisse für eine bestimmte Kultur. Um Kristi Geburt wurde Österreich von Römern erobert- bekante Städte sind ursprüngliche römische Provinzen- Wien (Wiendobona), Linz (Lentium), Salzburg (Salzburgjuhaum). Im 2 Jahrhundert unserer Zeit breitete sich das Kristentum aus. Limos Romanus- grenze von Passau die Donau entlang, sollte die Römer beschützen. Nördlich dieser Grenze lebte Germanen vie sie die Römer nannten. Nach der Völkerwanderung kamen Bayuwaren (heutige Bayern) nach Österreich. Sie haben bis heute dieselben Züge wie die westlichen Österreicher. Otto der Erste besiegte die Ungaren am Fluss Lech. Er ist der bekannteste Kaiser des Frankenreiches er sicherte die Grenze Fränkischen Reiches gegen Avaren, indem er die Karolingische Östmark gründete. Im 10. Jahrhundert wurde Östmark von den Ungaren erobert und Otto der erste, der Begründer des Heiligen Römischen Reiches (HRR), gründete die neue Östmark nach dem Gewinn über Ungarn und nannte sie Östarrickie. Östarrickie wurde sie zum ersten Mal erwähnt. Später spielte eine große Rolle die Dynastie der Badenberger bis zur ½ des 13. Jahrhunderts. Leopold von Badenberger bekam im Jahre 976 Östarrickie als Lehen (leno- pôda prepožičaná na spravovanie ale za vojenskú ochranu a renty) vom Kaiser und er wurde dadurch zur Treue und Kriegteilnahme verpflichtet. Im Jahr 1156 wurde Österreich zum Herzogtum- Vojvodstvo, dadurch erhielt es größere Unabhängigkeit vom Reich. Im Jahr 1282 kam die Habsburgische Dynastie an die Macht. Rudolph der Erster von Habsburg war Kaiser des HRR und er als deutscher Kaiser belehnte seine Söhne mit dem Gebiet, dadurch gründete er die Habsburgische Monarchie, die bis 1918 herrschte. Anfang des 15. Jahrhunderts wurde Österreich zum Königstum. Habsburger verstärkten ihre Macht durch die Heiratspolitik und es st ihnen gelungen ein Weltreich zu erschaffen. 1526 wurden Ungarn und Österreich vereinigt und so entstand die Mehrnationalitätenmonarchie. Maria Teresia und ihr Sohn Jozef II. waren große Reformatoren.

1806 legte der Deutsche Kaiser die Krone nieder und das ist das Ende des HRR, aber er herschte weiter als Österreichischer König. 19. Jahrhundert führten Präusen und Österreich viele Kriege wegen der Führung. 1866 besiegte Präusen Österreich und Österreich wurde aus dem Deutschen Bund ausgeschlossen. Österreich entwickelte sich selbstständig bis zu 1867 wenn es in die K. und K. Monarchie einbezogen wurde und blieb bis zum 1918. 1918 – 1938 erste Republik bis Hitler Österreich an Deutschland angeschlossen hat. Österreich hieß Österreich-Deutschland. 1945 wurde Österreich in 4 Besatzungszonen eingeteilt. 1955 wurde der Staatvertrag unterschrieben nachdem Österreich ein neutraler Staat ist, nach der Verfassung die 26. Oktober 1955 eingenommen wurde. Österreich ist ein EU Mitgliedstaat seit 1995 aber Österreich ist nicht in der NATO.

 
Copyright © 2000-2014 centrumholdings.com - všetky práva vyhradené. Publikovanie alebo šírenie obsahu je zakázané bez predchádzajúceho súhlasu.